default_mobilelogo

 

Entlassung Jahrgangsstufe 10 unter besonderen Umständen!

 

Am Montag, den 15. Juni, fand unter ungewöhnlichen Umständen die Entlassung der Jahrgangsstufe 10 statt. Jeder Klasse wurden einzeln in einer Feierstunde die Zeugnisse überreicht. So konnte doch noch ein etwas feierlicher Rahmen geschaffen werden.

 

Einige Impressionen der Feiern finden Sie hier.

 

 

Informationen zur Schulschließung

 

Informationsangebot des Schulministeriums

In Kürze erwarten wir detaillierte Aussagen des Schulministeriums zum Umgang mit den Abschlussprüfungen im Jahrgang 10,  zum Themenkomplex Leistungsbewertung und Versetzung bzw. Übergang in den übrigen Klassen sowie bezüglich einer möglichen Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts für die Jahrgänge 5 bis 9. Sobald wir verlässliche Informationen haben, werden wir Sie zeitnah über einen Elternbrief darüber in Kenntnis setzen. Alle wichtigen Informationen zum Thema Coronavirus und Schule werden zudem auf der Homepage des Ministeriums für Schule und Bildung (www.schulministerium.nrw.de) bereitgestellt und stetig aktualisiert.

 

Update vom 26.06.2020: Information zum Schulstart der neuen Fünftklässler

Die Einkaufsliste für die benötigte Grundausstattung zum Schulbeginn nach den Ferien finden Sie hier. Weitere Informationen erhalten Sie postalisch in einem Elternbrief. 

 

Ferienkalender 2020: Liebe Kinder und Jugendliche, liebe Eltern,

die Sommerferien stehen vor der Tür! Damit in der unterrichtsfreien Zeit keine Langeweile aufkommt, hat die AG Jugendarbeit der Stadt Soest in Kooperation mit freien Trägern, Vereinen und Verbänden auch in diesem Jahr wieder tolle Freizeitangebote für euch in diesem Ferienkalender zusammengestellt, den man HIER findet.

 

Update vom 18.06.2020: Informationen für unsere neuen Fünftklässler

Nach Aussagen der Regierung soll nach den Sommerferien in allen Schulen der Regelbetrieb wieder aufgenommen werden. Das gilt jedoch nur, wenn bis dahin die Infektionszahlen mit dem Coronavirus gering bleiben. Konkrete Informationen, unter welchen Rahmenbedingungen der Unterricht dann ablaufen wird, sind uns bislang noch nicht mitgeteilt worden. Auf dieser Grundlage wird es am kommenden Donnerstag ein Planungstreffen der Klassenlehrer des kommenden Jahrgangs 5 mit der Schulleitung geben, in dem noch offene Fragen im Zusammenhang mit der Einschulung erörtert werden. Nach diesem Treffen werden wir Sie zeitnah schriftlich darüber informieren, wie der Start ins neue Schuljahr für Ihre Kinder ablaufen wird. Dieses Schreiben beinhaltet auch eine Einkaufsliste mit den zu Schuljahresbeginn benötigten Materialien.  

 

Update vom 08.06.2020: Elternbrief zur Zeugnisübergabe im Jahrgang 10

 

Update vom 06.06.2020: Nutzung des Schulservers IServ

Wie im Elternbrief angekündigt, erproben wir gerade die Einsatzmöglichkeiten des Schulservers IServ. Damit dieser mit Beginn des neuen Schuljahres genutzt werden kann, bitten wir (mit Ausnahme der Eltern des Jahrgangs 10) alle Erziehungsberechtigten darum, die folgende Nutzungsordnung zu lesen und mit Ihren Kindern zu besprechen. Geben Sie Ihren Kindern die unterschriebene Einwilligungserklärung bitte spätestens am letzten Präsenztag mit zur Schule, so dass wir zeitnah nach den Ferien die Zugangsdaten an die Schüler verteilen und IServ effektiv nutzen können. Die Nutzungsordnung und die Einwilligungserklärung finden Sie hier. Außerdem erhält Ihr Kind die Dokumente zusammen mit dem 4. Elternbrief am nächsten Schultag in Papierform.    

 

Update vom 04.06.2020: 4. Elternbrief

 

Update vom 20.05.2020: Informationen zu den Stundenplänen ab dem 25.05.2020:

Aufgrund der Tatsache, dass viele unserer Lehrerinnen und Lehrer momentan keinen Präsenzunterricht erteilen dürfen, waren uns bei der Erstellung der Stundenpläne enge organisatorische Grenzen gesetzt.

Wichtig war uns, für jede Klasse Präsenzunterricht in mindestens zwei Hauptfächern zu realisieren. Falls erforderlich, haben wir dazu Vertretungslehrer eingesetzt, die den Unterricht in enger Absprache mit dem eigentlichen Fachlehrer erteilen. Hauptfachunterricht, der aus personellen Gründen nicht in der Schule stattfinden kann, wird im Homeschooling fortgeführt.

Neben der Priorisierung des Hauptfachunterrichts war es uns wichtig, dass die Kinder möglichst von den Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet werden, die sie auch kennen. Dies führt dazu, dass sich die Fächer des Präsenzunterrichts von Klasse zu Klasse unterscheiden.

Um Kontinuität sicherzustellen, gilt der Stundenplan an allen (je nach Jahrgangsstufe 3 bis 4) Schultagen bis zum 19.06.2020.

 

Update vom 18.05.2020: Übersicht über die Tage mit Präsenzunterricht für alle Jahrgangsstufen bis zum 19.06.2020

3. Elterninformation zur Wiederaufnahme des Unterrichts vom 18.05.2020

 

Update vom 11.05.2020: Elternbriefe zu Sonderregelungen bezüglich Versetzungen, Zeugnissen und Wiederholungen im Schuljahr 2019/20: 

Elternbrief Jahrgang 10,  Elternbrief Jahrgang 9, Elternbrief Jahrgänge 5 - 8

Die Elternbriefe für die anderen Jahrgänge folgen zeitnah.

 

Update vom 09.05.2020: Elternbrief zum Wiederbeginn des Unterrichts für die Jahrgänge 5 bis 9

 

Update vom 08.05.2020:

Stundenpläne des Jahrgangs 10 für den Zeitraum vom 11.05. - 18.05.2020   

 

Update vom 07.05.2020:

Ab Montag, 11.05.2020 werden zusätzlich zu den Abschlussklassen auch Schülerinnen und Schüler der anderen Jahrgangsstufen in der Schule unterrichtet. Dabei soll durch tageweises Rollieren sichergestellt werden, dass alle Jahrgänge in vergleichbarem Umfang mit einer Mischung aus Präsenz- und Distanzlernen unterrichtet werden. An Feiertagen und beweglichen Ferientagen findet kein Unterricht statt. Für die Zeit bis zum 21.05.2020 (Christi Himmelfahrt) wird jeder Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 9 nach der folgenden Planung einmal Präsenzunterricht in der Schule haben:

Montag, 11.05.: Jahrgang 10, Prüfungsvorbereitung und Jahrgang 9 nach diesem Stundenplan

Dienstag, 12.05.: Jahrgang 10, Abschlussprüfung Deutsch 

Mittwoch, 13.05. Jahrgang 10, Prüfungsvorbereitung und Jahrgang 8 nach diesem Stundenplan

Donnerstag, 14.05.: Jahrgang 10, Abschlussprüfung Englisch

Freitag, 15.05.: Jahrgang 10, Prüfungsvorbereitung und Jahrgang 7 nach diesem Stundenplan

Montag, 18.05.: Jahrgang 10, Abschlussprüfung Mathematik

Dienstag, 19.05.: Jahrgang 6 nach diesem Stundenplan

Mittwoch, 20.05.: Jahrgang 5 nach diesem Stundenplan

Für die Zeit nach Christi Himmelfahrt erhalten die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangstufen eine Übersicht mit weiteren Unterrichtstagen von ihren jeweiligen Klassenleitungen, die, vorbehaltlich aktueller Entwicklungen, bis zu den Sommerferien gelten soll. Bei der Organisation des Unterrichtsbetriebs orientieren wir uns an den mit dem Jahrgang 10 gemachten Erfahrungen. Genauere Ausführungen dazu erhalten Sie in Kürze.  

 

Update vom 30.04.2020:

Stundenpläne für den Zeitraum vom 04.05. - 11.05.2020:      Klasse 10a     Klasse 10b     Klasse 10c     Klasse 10d   

 

Termine für die Abschlussprüfungen:

Deutsch: Dienstag, 12.05.2020,      Englisch: Donnerstag, 14.05.2020,      Mathematik: Montag, 18.05.2020

Die Prüfungspläne werden den Schülern ausgehändigt und der Ablauf der Prüfungen wird ausführlich mit ihnen besprochen. Bei Rückfragen stehen die jeweiligen Lehrkräfte zur Verfügung.

 

 

Update vom 25.04.2020: Notbetreuung

Solange es gerade für die jüngeren Schülerinnen und Schüler keinen geregelten Unterricht geben kann, wird das bewährte Notbetreuungsangebot für die Jahrgangsstufen fünf und sechs aufrechterhalten. Die Notbetreuung steht von montags bis einschließlich freitags zur Verfügung, an Wochenenden und Feiertagen findet keine Notbetreuung statt. Welche Bedarfsgruppen die Notbetreuung ab dem 27.04.2020 in Anspruch nehmen dürfen, ist der Anlage 2 zur CoronaBetrVO zu entnehmen. Zum Nachweis der Berechtigung müssen eine Erklärung der Erziehungsberechtigen, dass keine andere Betreuungsmöglichkeit zur Verfügung steht, sowie eine Erklärung des Arbeitgebers über die Unabkömmlichkeit spätestens am ersten Tag der Inanspruchnahme der Betreuung vorgelegt werden.

Die entsprechenden Antragsformulare stehen hier zum Download zur Verfügung.

Neu ist, dass allenerziehende Elternteile, die einer Erwerbstätigkeit nachgehen oder die sich aufgrund einer Schul- oder Hochschulausbildung in einer Abschlussprüfung befinden, ab dem 27.04.2020 Anspruch auf die Teilnahme ihres Kindes an der Notbetreuung haben, sofern eine private Betreuung nicht andererweitig organisiert werden kann. Dies gilt für jede Erwerbstätigkeit des alleinerziehenden Elternteils, unabhängig von den in Anlage 2 aufgelisteten Tätigkeitsfeldern.

Die Anmeldung eines Kindes zur Notbetreuung sollte in der Regel am Tag vorher bis 13.00 Uhr erfolgen. Melden Sie sich dazu bitte per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder - während der Bürozeiten - telefonisch (02921/4657) bei der Schule, damit wir die Betreuung entsprechend organisieren können.

Kinder können die Angebote nur wahrnehmen, wenn sie bezüglich des Corona-Virus nicht erkrankt oder erkrankungsverdächtig sind. Insbesondere dürfen Kinder, die von der örtlichen Ordnungsbehörde oder dem Gesundheitsamt unter häusliche Quarantäne gestellt worden sind, die Schule auf keinen Fall betreten und können daher an dem Angebot – mindestens vorübergehend – nicht teilnehmen.

 

Update vom 24.04.2020: Hinweise zur Schülerbeförderung mit öffentlichen Verkehrsmitteln.pdf

 

 

Update vom 21.04.2020:

Elternbrief zum Wiederbeginn des Unterrichts für den Jahrgang 10 ab dem 23.04.2020. 

 

 

Update vom 19.04.2020:

1. Schrittweise Wiederaufnahme des Schulbetriebs

Nach aktuellen Informationen des Ministeriums für Schule und Bildung sollen in NRW ab dem 20.04.2020 zunächst die weiterführenden Schulen wieder öffnen, vorerst jedoch nur, damit Lehrerinnen und Lehrer drei Tage Vorlauf erhalten, um die organisatorischen und alle weiteren notwendigen Voraussetzungen für die Wiederaufnahme des Schulbetriebs (Absprachen bezüglich der Teilung von Lerngruppen, Raumnutzungskonzept…) schaffen zu können.

Ab Donnerstag, den 23. April 2020, sollen dann zunächst die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 10 wieder in der Schule unterrichtet werden. Der Unterricht wird vorrangig in den Kernfächern zur Vorbereitung auf Prüfungen und Abschlüsse erteilt. Die Teilnahme am Unterricht ab dem 23.04.2020 und den anderen damit im Zusammenhang stehenden schulischen Veranstaltungen ist verpflichtend.  

Sofern Schülerinnen und Schüler in Bezug auf das Corona-Virus (COVID-19) relevante Vorerkrankungen haben, entscheiden die Eltern - gegebenenfalls nach Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. In diesem Fall benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen schriftlich mit, dass aufgrund einer Vorerkrankung eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch bei ihrem Kind grundsätzlich möglich ist. Die Art der Vorerkrankung braucht aus Gründen des Datenschutzes nicht angegeben zu werden. Bei volljährigen Schülerinnen und Schülern gelten die vorstehenden Ausführungen entsprechend. In der Folge ENTFÄLLT die Pflicht zur TEILNAHME AM PRÄSENZUNTERRICHT. Diesen Schülerinnen und Schülern sollen Lernangebote für zu Hause gemacht werden. Eine TEILNAHME AN PRÜFUNGEN ist für diese Schülerinnen und Schülern durch besondere Maßnahmen zu ermöglichen. Im Übrigen gelten die allgemeinen Regeln für das krankheitsbedingte Versäumen von Prüfungen.

Sollte die Entwicklung der Infektionsraten es zulassen, dann sollen die Schulen schrittweise ab dem 4. Mai 2020 geöffnet werden - was das für unsere Schülerinnen und Schüler konkret bedeutet, ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch unklar.

 

2. Anforderungen an die Hygiene

Die Wiederaufnahme des Schulbetriebs erfordert unbedingt die Beachtung von Präventionsmaßnahmen und die Einhaltung bestimmter Rahmenbedingungen. Beispielsweise werden Lerngruppen geteilt, so dass zu jedem Zeitpunkt ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann. Neben dem Beachten der Husten- und Nieß-Etikette, der Händehygiene und der Abstandsregeln sollten keine Bedarfsgegenstände wie Gläser, Trinkflaschen, Löffel etc. gemeinsam genutzt werden. Potentiell kontaminerte Flächen, die durch Händekontakte zu einer Übertragung beitragen könnten, werden arbeitstäglich gereinigt und in definierten Bereichen (z.B. Türklinken, Treppenläufe, Sanitäranlagen) ggfls. durch eine zusätzliche Flächendesinfektion dekontaminiert. Eine Maskenpflicht ist laut Ministeriums nur dann erforderlich, wenn der gebotene Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

 

3. Zentrale Prüfungen 10 (ZP 10)

Aufgrund der besonderen Bedingungen wird es in diesem Jahr keine Prüfung mit landeseinheitlich gestellten Aufgaben (ZP 10) geben. An deren Stelle soll eine durch die Lehrkräfte der Schule zu erstellende Prüfungsarbeit treten. Diese orientiert sich einerseits an den inhaltlichen Vorgaben für die ZP 10, nimmt aber andererseits auch stärker auf den tatsächlich erteilten Unterricht Bezug. Diese Prüfungsarbeiten können dann auch zu einem späteren Zeitpunkt als dem für die ZP 10 vorgesehenen ersten Prüfungstag, 12. Mai 2020, geschrieben werden.

 

4. Lernen auf Distanz

Das Ruhen des Unterrichts hat Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler, aber auch Eltern von jetzt auf gleich in eine Situation versetzt, in der Unterricht am gleichen Ort zur gleichen Zeit nicht mehr möglich war. Vieles, was im gewohnten Unterricht gut funktioniert hat, konnte nicht fortgesetzt werden.

Dennoch war von Anfang an klar, dass die Schulen ihren Schülerinnen und Schülern Lernangebote machen sollten, um den bislang erarbeiteten Unterrichtsstoff während der Zeit des Unterrichtsausfalls zu wiederholen, zu üben und zu vertiefen. Seit dem 23.03. haben wir Aufgaben für verschiedene Fächer über unsere Homepage zur Verfügung gestellt, die bis zum Beginn der Osterferien bearbeitet werden sollten. Ab dem 20.04.2020 werden an gleicher Stelle Lernangebote für die kommenden Wochen bereitgestellt.

Bezüglich der Bewertung der Lernangebote hebt das Ministerium hervor, „dass die während des Ruhens des Unterrichts bearbeiteten Aufgaben keiner Leistungskontrolle oder -bewertung unterliegen. Knüpft der Unterricht nach Wiederbeginn an die bearbeiteten Aufgaben an, so können Leistungen, die dann, auch infolge des häuslichen Arbeitens, aus dem Unterricht erwachsen, bewertet werden.

Für die jetzt anstehende Phase der Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs werden wir darauf hinwirken, dass gute Leistungen, die während des Lernens auf Distanz erbracht worden sind und noch erbracht werden, auch zur Kenntnis genommen werden und in die Abschlussnote im Rahmen der Sonstigen Leistungen im Unterricht miteinfließen können. Nicht erbrachte oder nicht hinreichende Leistungen hingegen werden nicht in die Zeugnisnote einbezogen. Wir berücksichtigen hierbei den Umstand, dass es in dieser Zeit individuelle Situationen geben kann, die dazu führen, dass Aufgaben nicht so erledigt werden können wie es im Präsenzunterricht ggf. möglich gewesen wäre. In diesen Fällen werden Lehrkräfte vor allem gezielt beraten und unterstützend aktiv werden, auch hinsichtlich geeigneter Strategien, um Lernziele dennoch zu erreichen.“

 

Informationsangebot des Schulministeriums

Alle wichtige Informationen zum Thema Coronavirus und Schule werden auf der Homepage des Ministeriums für Schule und Bildung (www.schulministerium.nrw.de) bereitgestellt und stetig aktualisiert. Schulspezifische Informationen finden Sie zudem auf unserer Homepage.

 

Update vom 31.03.2020: Elternbrief der Schulleitung

Update vom 30.03.2020: Elternbrief der Schulpsychologischen Beratungsstelle Soest. Gerne können sich Eltern sowie Schülerinnen und Schüler mit Fragen und Beratungswünschen auch an unseren Schulsozialarbeiter Herrn Klee wenden. Er ist von Montag bis Freitag jeweils von 10 - 12 Uhr telefonisch unter 0176/96781004 erreichbar.

Update vom 27.03.2020: Elternbrief der Ministerin für Schule und Bildung NRW Yvonne Gebauer

 

Update vom 20.03.2020:

Ab sofort bleibt unser Schulgebäude geschlossen. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW hat Ausnahmen von der Schließung nur für betreuungsberechtigte Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 sowie für Lehrkräfte, die zur Sicherstellung dieser Betreuung erforderlich sind und für Personal, das dringende Dienstgeschäfte wahrnehmen muss, zugelassen. Bei wichtigen Anliegen melden Sie sich bitte telefonisch oder per Email bei uns.

 

Aufgaben der Schüler

Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, den bislang erarbeiteten Unterrichtsstoff während der Zeit des Unterrichtsausfalls zu wiederholen und zu üben, so dass mit Wiederbeginn des Unterrichts auf dieses Wissen ohne längere Wiederholung zurückgegriffen werden kann. Dazu sind insbesondere die Schulbücher und Übungshefte zu verwenden. Von Lehrern bereitgestellte Materialien sind ebenfalls zu bearbeiten. Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 10 arbeiten darüber hinaus eigenständig in den angeschafften Vorbereitungsheften zur Zentralen Prüfung (ZP10). Aufgaben für verschiedene Fächer werden Schülerinnen und Schülern bzw. deren Erziehungsberechtigten seit dem 23.03. über unsere Homepage zur Verfügung gestellt. 

 

Erreichbarkeit der Lehrerinnen und Lehrer sowie der Schulleitung

Eine Erreichbarkeit ist über die bekannten Kanäle (Telefon und/oder Email) sichergestellt. Die Emailadressen aller Lehrerinnen und Lehrer finden Sie hier (https://www.crrs.de/ueber-unsere-schule/kollegium.html).

 

Markus Friebe

Michael Beckmann

 

Südafrika-Projekt "musicWays 2020"

In Kooperation mit der Städtischen Musikschule Soest konnte an der Christian-Rohlfs-Realschule ein Südafrika-Projekt angeboten werden. Dabei brachten 10 Musikerinnen und Musiker die Bläserklassen der Jahrgangsstufen 5 und 6 gehörig in Stimmung. Die Profimusiker animierten die Kinder mitzumachen und die schwungvolle Musik rhythmisch mitzuerleben. Die afrikanischen Gäste verstanden es - mit Percussioninstrumenten ausgestattet- gekonnt, die Kinder für ihre Musik zu begeistern.

Mit Hilfe Frau Carneim-Sosna, die als Englischlehrerin für die Übersetzung zuständig war, konnte ein reger Austausch über Land und Kultur stattfinden.

 

Baseball im Sportunterricht

Um den Schülerinnen und Schülern Sportarten aus anderen Kulturkreisen näher zu bringen, haben sich Herr Schülke und Herr Lorant von der Fachschaft Sport um eine Kooperation mit der Baseball- /Softballabteilung der Lippstadt-Ochmoneks bemüht.

Der Baseballtrainer Dirk Dziallas hat im laufenden Schuljahr den Klassen 9a und 10c diese uramerikanische Sportart näher gebracht. Bei Softball handelt es sich um eine Variante von Baseball, die für Anfänger besser geeignet und auch auf kleineren Plätzen bzw. in der Turnhalle spielbar ist.

Während des 5-wöchigen Projekts erlernten die Schülerinnen und Schüler die Grundregeln sowie Wurf- und Schlagtechniken des Baseball-Spiels. Mit großer Begeisterung setzten sie die vorab erworbenen Techniken schließlich in einem klasseninteren Spiel um.

Tablets für die Realschule

Die Freude in der Fachschaft Musik an der Christian-Rohlfs-Realschule ist groß, denn passend zum Jahresbeginn konnten 8 Tablets für den Einsatz im Unterricht in Betrieb genommen werden. Ermöglicht wurde die Anschaffung durch die Teilnahme an der Sparda-Spenden-Wahl, bei der die Realschule 2242 Stimmen erhalten und damit Platz 25 von über 125 teilnehmenden Schulen belegt hatte. Für das vorgestellte Projekt erhielt die Schule 2000 € und kann mit den angeschafften Tablets nun die geplanten neuen Unterrichtsideen umsetzen. Durch die mediale Bereicherung sollen neben schnell zu realisierenden Internetrecherchen künftig auch verschiedene Apps im Musikunterricht genutzt werden, um beispielsweise Aufnahmen und Filme selbst erstellen und präsentieren zu können. Die Bläserklassen sowie das Schulorchester werden besonders von den zusätzlichen Möglichkeiten in Bezug auf die Probenarbeit von der Anschaffung profitieren, freut sich der Orchesterleiter Dirk Ruholl.

 

 

Unterkategorien

Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie die Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.