default_mobilelogo

Erfolgreiches Sportfest der Klassen 8 und 9

Am 19.06.2019 fand unser diesjähriges Sportfest der Klassen 8 und 9 an. Drei verschiedene Sportarten standen zur Wahl. Auf dem Rasenplatz trafen sich bei bestem Wetter alle fußballinteressierten Schülerinnen und Schüler, um für ihre Klassen anzutreten. In der Sporthalle wurden die Einzelsieger im Badminton ermittelt und in der Sporthalle der Petrischule wurde um den Klassensieg im Völkerball gespielt.

Auf dem Rasen verliefen die Spiele durchweg fair und der Schiedsrichter Marcel Kipp aus der 10b hatte keine Mühen, die Spiele entspannt und mit Freude zu begleiten.

In der Jahrgangsstufe 8 trafen vier Mannschaften aufeinander. Die Klasse 8a war stark vertreten und bildete mit den Schülern der 8b noch eine weitere Mannschaft (8ab), die auf die 8c und 8d trafen. Am Ende setzte sich die Klasse 8c (15 Punkte) vor der Klasse 8ab (12 Punkte) durch. Auf den folgenden Plätzen folgten die Klassen 8a (7 Punkte) und die 8d (1 Punkt). In der Jahrgangsstufe 9 trat die Klasse 9a leider nicht an und so kämpften die 9b, 9c und die 9d um die Platzierungen. Die Klasse 9b wurde dabei auf den dritten Platz verwiesen (0 Punkte). Spannend wurde es bei den ersten beiden Plätzen, wo sich knapp die 9d (9 Punkte, +5 Tore) vor der 9c (9 Punkte, +3 Tore) durchsetzte.

In der Sporthalle wurde Badminton zuerst in einer Gruppenphase jeder gegen jeden gespielt. Mit viel Eifer und Engagement versuchten die Schülerinnen und Schüler ihr jeweiliges Matsch zu gewinnen. Anschließend fand zur Ermittlung der Sieger für die zwei besten jeder Gruppe ein KO-System statt. In der Klasse 8 setzte sich im Endspiel Leon Peck vor Leonard Gerdesmeier und Fynn Thiess durch. In der 9. Klasse sicherten sich Anna Lena Schmidt und Celine Milting-Seferovic die Plätze zwei und drei hinter dem Sieger Arthur Breum.

In der Sporthalle der Petrischule wurde das Völkerballturnier ausgetragen. In der Jahrgangstufe 8 spielten vier Jungenmannschaften um den ersten Platz. Nach durchweg fair gespielter Hin- und Rückrunde stand die Platzierung fest: die 8b gewann mit 12 Siegerpunkten vor der 8a (10 Siegerpunkte). Auf den folgenden Plätzen folgten mit 6 Siegerpunkten die 8c und die 8d bekam 2 Siegerpunkte.

Die drei Mädchenmannschaften des Jahrgangs 8 bildeten sich aus der 8c, 8d und einer gemischten Mannschaft aus der 8a/b. Nach spannend ausgetragener Hin- und Rückrunde setzen sich die Mädchen der 8a/b mit 8 Siegerpunkten vor der 8d (4 Siegerpunkte) und der 8c mit keinem Siegerpunkt durch.

In der Jahrgangstufe 9 traten vier Jungenmannschaften gegeneinander an und nach ereignisreichen Spielen gewannen die Jungen der 9b mit 13 Siegerpunkten vor der 9c (8 Siegerpunkte), die dicht verfolgt wurde von der 9a (7 Siegerpunkte). Die 9d war am Ende mit null Siegerpunkten auf Platz vier.

Aufgrund der geringen Anzahl weiblicher Teilnehmer des Jahrgangs 9 am Völkerballturnier spielten die Mädchen mit wechselnder Besetzung freundschaftlich gegeneinander.

Auf dem Bild oben sieht man Sieger und Platzierte beim Badminton in Klasse 8.

 

Abschluss der 10. Klassen 2019

Wir sind Schülerinnen der 9. Klasse der Christian-Rohlfs-Realschule und durften am diesjährigen Abschluss der zehnten Klassen teilnehmen.

Es begann um 15 Uhr mit einem Gottesdienst, der so wie jedes Jahr an der Heilig-Kreuz Kirche stattfand. In diesem war es das Thema „Neuland“. Es wurden Fürbitten von den Schülern und ein paar Gebete vom Priester vorgetragen, welche die Schüler und Schülerinnen auf ihren Wegen begleiten und prägen sollten. Einige der Schülerinnen und Schüler berichteten über die verschiedenen Abschnitte der Schule, wie z.B. von der 5. bis zur 6. Klasse, in denen für die Schüler etwas ganz Neues begann, bis hin zur 9. und 10. Klasse, wo es langsam ernst wurde und sie darauf vorbereitet wurden, die Abschlussprüfungen zu absolvieren, die Schule zu verlassen und auf sich alleine gestellt zu sein. Der Gottesdienst wurde außerdem von Liedern mit instrumentalischer Begleitung von Frau Finkeldei mit ihrer Querflöte, Herrn Leu mit seinem Klavier und Herrn Beckmann mit seiner E-Gitarre bereichert.

Um 16.30 Uhr begann die Verabschiedung und Zeugnisübergabe in der Aula des Conrad-von-Soest-Gymnasiums. Am Eingang wurden wir mit Getränken von einer der 9. Klassen empfangen und die Abschlussklassen machten Fotos. Zunächst gingen wir rein und nahmen Platz in der Aula, wo wir dann von den Moderatorinnen des Programmes (Lisa Köhler & Laura Möller) begrüßt und eingeführt wurden. Daraufhin spielte das Schulorchester 3 wunderschöne Stücke (Perfect, A Million Dreams und See you again), diese wurden von den Abschlussschülern des Schulorchesters ausgewählt. Als nächstes wurden uns 2 Musikfilme des MK-Kurses und des Musik-Kurses vorgetragen, die uns sehr viel Spaß gemacht haben. In dem MK-Film ging es zum Beispiel um eine Parodie von ,,Haus des Geldes‘‘, in dem die Lehrer aus dem Unterricht entführt wurden und hinterher gezwungen wurden, jedes Zeugnis mit einem Schnitt von 1,0 auszustellen. Im Anschluss daran wurde noch eine Rede vom Schülersprecher und von unserer Direktorin Frau Epperlein gehalten. Als das alles geschafft war, kam es zum krönenden Moment des Abends, auf welchen alle gewartet haben: die Zeugnisse. Es wurde wie jedes Jahr das beste Zeugnis aufgerufen, welches dieses Jahr Emma Buder gehörte. Als nun offiziell alles erledigt war, ging es zum Sektempfang, bei dem noch sehr lange zusammen geplaudert, Fotos gemacht und gelacht wurde.

Wir sind uns alle einig, dass es ein sehr gelungener Abschluss war und wir uns definitiv ein Beispiel an diesem nehmen können. Wir bedanken uns, dass wir dabei gewesen sein durften und wünschen den abgegangenen Klassen nur das Beste für ihre Zukunft!

Maja Kowalewski, Jana Müller und Juana Burhof

Einige Bilder der Abschlussfeiern finden Sie hier.

Besuch des Bürgermeisters

Hohen Besuch bekamen heute die Schülerinnen und Schüler der 10er-Abschlussklassen der Christian-Rohlfs-Realschule. Der Bürgermeister der Stadt Soest, Herr Dr. Ruthemeyer, kam ins Forum unserer Schule, um mit den Abschlussschülern über das Leben und Lernen in Soest zu diskutieren.

Dabei kamen viele Themen zur Sprache: die Freizeit- und Verkehrssituation, die Einkaufsmöglichkeiten und die Stadtplanung und -gestaltung wurden angesprochen. Den Schülerinnen und Schülern brannten aber auch Themen der Schule auf der Seele, so unter anderem die Medien- und WLan-Ausstattung, die Schulhofgestaltung und auch der Fortbestand der Schulform Realschule. Leider ist er auf einige Fragen nach dem Eindruck der Schüler eher ausweichend eingegangen.

Nach 1,5 Stunden hat der Bürgermeister hoffentlich viele Anregungen mitgenommen, um sie in der Verwaltung weiter zu bedenken!

 

Erster Christian-Rohlfs-Cup

Am 11.04.2019 war es endlich soweit. 22 Mannschaften (ca. 220 Schülerinnen und Schüler) kämpften in ihren Jahrgangsstufen um den heiß begehrten Wanderpokal in der Sportart Fußball.

Angefeuert und unterstützt von ihren Klassenmitgliedern trafen sie in der Bördehalle aufeinander und lieferten spannende und faire Begegnungen ab. Die Stimmung war hervorragend und wurde durch selbst erstellte Trikots, Shirts, Plakate und Banner untermalt. Auch das Getränke- und Kuchenangebot der SV fand reißenden Absatz und trug zu einem entspannten Turnierverlauf bei.

Die Fachschaft Sport wurde dabei von der Jahrgangsstufe 10 unterstützt, welche tatkräftig bei der Organisation, Spielleitung, Erster Hilfe, SV und Klassenbetreuung anpackte.

Alle Spiele waren sehr eng und es gab durchweg knappe Ergebnisse. Besonders in der Jahrgangsstufe 7 waren die Partien ausgeglichen. So kam es, aufgrund von Punktgleichheit, gleicher Tordifferenz und einem unentschiedenen direktem Vergleich, zum 7-Meter-Schießen. Weitere Bilder finden Sie hier.

 

 

DELF-Prüfungen bestanden!

Auch dieses Jahr haben unsere Schüler aus den Jahrgangstufen 8,9 und 10 an den DELF-Prüfungen teilgenommen und gut bestanden. Einfach war es jedoch nicht. Herr Tekelier hat insgesamt die 11 Schülerinnen und Schüler mit Beginn der 3. Schulwoche intensiv auf diese Prüfungen vorbereitet. Die Prüfung bestand aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Die Schüler mussten sich – wie in den letzten Jahren auch – in den Bereichen Hörverstehen und Leseverstehen unter Beweis stellen. Zudem wurden durch zwei Schreibaufgaben der Wortschatz und die Ausdrucksfähigkeit der Schüler überprüft.

Folgende Schüler haben in diesem Schuljahr erfolgreich das DELF-Zertifikat erworben:

Lea-Marie Bierkämper (10b), Rieke Ebbert (9b), Elena Enns (9d), Laura Kilp (8d), Leon Kluge (8b), Simon Marke (8b), Sumara Razovic (8d), Lucy Schulte (8a), Marleen Schwarz (9d), Özgür Taskirici (9c) und Alina Wischeloh (10b).

Unterkategorien

Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie die Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.