default_mobilelogo

Leitbild – Erziehungskonzept

In ausführlichen Beratungen unterschiedlichster Gremien von Schülern, Lehrern und Eltern sind wir an der CRRS zu verbindlichen Werten gelangt, die das Leitbild im gemeinsamen Umgang miteinander bilden und das Zusammenleben entscheidend prägen.

Dabei hat jede Gruppe für sich erst einmal beraten und diskutiert, welche Werte ihnen im schulischen Leben besonders wichtig sind. Diese Überlegungen haben eine fruchtbare Auseinandersetzung in Gang gesetzt, die zur Folge hatte, dass alle Beteiligten über ihre Rechte und Pflichten reflektierten.

Die jeweiligen Gremien haben sich die Ergebnisse vorgelegt, was wiederum die Diskussionsgrundlage für den abschließenden Schritt, der schriftlich festgelegten Einigung auf ein Leitbild, bildete.

Das Ergebnis dieser intensiven Auseinandersetzung bildet der Erziehungsvertrag, der sowohl für Schüler, Lehrer als auch Eltern als verbindlicher Werterahmen gilt und bei Schuleintritt verpflichtend unterschrieben wird.

Christian-Rohlfs-Realschule, Soest

 

Bildungs- und Erziehungsvereinbarung  -  Leitbild

Lehren und Lernen in der Realschule sind dem Auftrag verpflichtet, personale und soziale Erziehung und fachliche Bildung in Zusammenhang zu bringen. Damit der Bildungs- und Erziehungsprozess in unserer Schule gelingen kann, legen Lehrer/innen, Eltern und Erziehungsberechtigte und Schüler/Schülerinnen im Folgenden fest, was sie jeweils dazu beitragen wollen. 

Das Erziehungskonzept ist der grundsätzliche Rahmen der Werte, die das Zusammenleben prägen:

Respekt:              Wir pflegen höfliche Umgangsformen und erkennen die

                              unterschiedliche Rolle und Stellung von Erwachsenen einerseits und

                              Kindern und Jugendlichen andererseits an.

                              Wir verpflichten uns, keinerlei Gewalt anzuwenden und zu dulden.

                              Wir achten einander und zeigen gegenseitige Wertschätzung.

                              Wir achten das Eigentum anderer und gehen pfleglich damit um.

Toleranz:              Wir akzeptieren die Meinungen anderer.

                              Wir akzeptieren Besonderheiten und Eigenarten anderer.

Verantwortung:   Wir unterstützen Schwächere kognitiv, seelisch, körperlich und finanziell.

Leistung:              Wir verpflichten uns zur Leistung entsprechend unserer jeweiligen Rolle.

 

Durch eine Selbstverpflichtung wollen wir zu erfolgreicher Zusammenarbeit in der Schule beitragen und das Klima für alle Mitglieder der Schulgemeinschaft positiv gestalten.

 Wir Lehrer und Lehrerinnen verpflichten uns:

  • die Schüler/innen umfassend zu fordern und zu fördern, auf sie einzugehen und sie zu beraten.
  • respektvoll und fair mit den Schülern/Schülerinnen umzugehen.
  • für die Belange der Schüler/innen offen zu sein.
  • den Unterricht fachlich und methodisch angemessen zu
  • gestalten und die Unterrichtsmittel rechtzeitig bereitzuhalten.
  • die Unterrichtszeiten einzuhalten.
  • dafür zu sorgen, dass das Lernklima und das soziale Klima in der Schule für alle Beteiligten angenehm ist.
  • Bereitschaft zum Gespräch und zur Zusammenarbeit mit den Eltern zu zeigen.
  • den Schülern/Schülerinnen die Möglichkeit zu geben, einen qualifizierten Realschulabschluss zu erreichen.

 Wir Schüler und Schülerinnen verpflichten uns:

  • im Unterricht ruhig, konzentriert, selbständig mitzuarbeiten und
  • uns an die Regeln zu halten.
  • pünktlich zu erscheinen und für den Unterricht vorbereitet zu sein.
  • gegebene Aufgaben sorgfältig und regelmäßig zu erledigen und
  • die Unterrichtsmaterialien mitzubringen.
  • aktiv an Gemeinschaftsveranstaltungen der Klasse/Schule (Ausflüge, Schulfeste, Sportveranstaltungen etc.) teilzunehmen.

Wir Eltern und Erziehungsberechtigte verpflichten uns:

  • für pünktliches Erscheinen des Schülers/der Schülerin zu sorgen
  • bei Fehlen, den Schüler/die Schülerin rechtzeitig abzumelden
  • Sorge zu tragen, dass die Schüler/innen Unterrichtsmaterialien und Sportsachen zur Verfügung haben und
  • mit gewissenhaft angefertigten Hausaufgaben in die Schule kommen
  • eine ruhige Arbeitsatmosphäre zu Hause zu ermöglichen
  • an Klassenpflegschaftssitzungen nach Möglichkeit teilzunehmen
  • aktiv am Schulleben (z. B. an Schulfesten, musikalischen   Veranstaltungen) teilzunehmen.

Das Leitbild und die Selbstverpflichtung werden ergänzt durch Regeln für das tägliche Zusammenleben. (Verhalten in den Pausen, der Sporthalle, bei Unterrichtsgängen usw.)

Wir verpflichten uns, diesen Kontrakt und die Regeln einzuhalten und uns aktiv für ein würdevolles Miteinander und ein erfolgreiches Lernen mit Freude einzusetzen.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie die Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Weitere Informationen Ok