default_mobilelogo

Exkursion ins Ruhrgebiet der Jahrgangsstufe 9

Die Jahrgangsstufe 9 machte am 19.06.2018 eine Exkursion nach Essen zur Zeche Zollverein. Der Ausflug geschah im Rahmen des Erdkundeunterrichts zum Thema „Strukturwandel im Ruhrgebiet“.

Zunächst besuchten wir eine typische Gartenstadtsiedlung, die Siedlung Margarethenhöhe.

Im Museum Zeche Zollverein erlebten die Klassen verschiedene Führungen mit den unterschiedlichsten Themen über das Ruhrgebiet. Themen waren unter anderem die Geschichte des Ruhrgebiets, die Kultur oder die Natur. Anhand einer gelungenen Präsentation der Themenschwerpunkte fiel es einem leicht, die zuvor theoretisch behandelten Themen besser zu verstehen. Durch die verschiedenen Bereiche des Museums bekam man einen guten Einblick in die Aufgaben und Lebensweisen der Menschen damals.

Das Erlebnis in der Zeche Zollverein war abwechslungs – und lehrreich.

Nach der Führung fuhren die Klassen noch in die Essener Innenstadt.

Abschließend kann man sagen, dass sich der Ausflug zur Zeche Zollverein gelohnt hat!

Leander Weiß und Benjamin Camen, Klasse 9a

 

Vom Abakus zu "Nadine"

Der Informatikkurs der Jahrgangsstufe 7 der CRRS besuchte jetzt das Nixdorf Museumsforum in Paderborn. Nachdem im Unterricht die Geschichte des Computers besprochen wurde, konnte man jetzt vor Ort die besprochenen Maschinen in natura sehen und erleben. Von der Funktionsweise des vor 3000 Jahre n entwickelten Abakus über die Pascaline von Blaise Pascal bis zu den heutigen Rechnern reichte die Spannweite. So wurde eine Webmaschine von Jacquard, die mit Lochkarten arbeitete, in voller Aktion erlebt und die Schüler standen belustigt vor dem ersten Apple Rechner und dem C 64, von dem Eltern und Großeltern schon erzählt hatten. Sie staunten über die Ausmaße eines ENIAC-Rechners, der einen ganzen Raum ausfüllte und wunderten sich über alte Schreib- und Rechenmaschinen.

Höhepunkt war das Kennenlernen von "Nadine", einer "Roboterfrau", die täuschend echt auf Ansprache und Gesten der Besucher reagierte. "Das war ein beeindruckender Vormittag" - waren sich die Schüler einig!

 

Schulorchester und Lehrer der CRRS besuchen gemeinsam „Tarzan

An der Christian-Rohlfs-Realschule Soest ist es üblich, dass die Musikerinnen und Musiker des rund 40-köpfigen Schulorchesters jährlich eine Musicalfahrt durchführen. In diesem Jahr hatten sich die Schüler das Musical Tarzan in Oberhausen herausgesucht. Teilnehmer der besonderen Art waren allerdings nicht – wie sonst üblich - weitere Mitschülerinnen und Mitschüler aus Kursen und Klassen, sondern vielmehr das Lehrerkollegium der CRRS. Gemeinsam steuerte man zunächst das Centro in Oberhausen an, bevor die harmonische Gruppe am Abend das Musical besuchte. „Das Lehrer-Schüler-Verhältnis“ ist an der CRRS eben besonders gut!“, äußerte der kommissarische Schulleiter, Markus Friebe, der natürlich auch mit dabei war, „und besonders, wenn die sehr disziplinierten Musikerinnen und Musiker unseres Schulorchesters dabei sind.“

Exkursion ins Ruhrgebiet

Am 23. Mai hatten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9d und b die Gelegenheit, Unterricht am anderen Ort zu erleben. Im Rahmen der Erdkunde-Unterrichtsreihe "Strukturwandel im Ruhrgebiet" hatten sie die Gelegenheit, die besprochenen Orte einmal in natura zu erleben. Dazu fuhren sie mit ihren Erdkundelehrern Frau Finkeldei und Herrn Schülke nach Essen in die Zeche Zollverein. Dort nahmen sie an einer interessanten Führung durch die ehemalige Zeche und die Kokerei teil, die heute als UNESCO Weltkulturerbe geschützt ist. Die Führung wurde sehr kurzweilig gestaltet durch ehemalige "Kumpel", die viele Jahre dort gearbeitet hatten und natürlich den Vortag durch eine Menge amüsanter Anekdoten bereichern konnten.

Später wurde dann noch die Innenstadt angefahren, wo man unter anderem mit dem Limbecker Platz das größte innerstädtische Einkaufzentrum Deutschlands besichtigen konnte - auf einem Gelände, das zu Zeiten Krupps ein wichtiger Essener Verkehrsknotenpunkt war.

 

 

Informatikkurse der CRRS in der digitalen Welt

Die Informatikkurse der 9. und 10. Jahrgangsstufe waren jetzt zum zweiten Mal in Paderborn im Heinz Nixdorf MuseumsForum. Dort konnten sie unter fachkundiger Führung in die Geschichte der künstlichen Intelligenz eintauchen. Dabei gab es viele interessante historische Originale zu bestaunen. Auch die Möglichkeiten, die die digitale Welt heute bietet, wurde an vielen Beispielen demonstriert. Danach gab es noch reichliche Gelegenheit, zahlreiche Dinge selbst auszuprobieren, so z.B. einen Flugsimulator und verschiedene Spracherkennungsprogramme. Ein sehr interessanter Unterricht an anderem Ort!

 

 
Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie die Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Weitere Informationen Ok