default_mobilelogo

Besuch des Kohlekraftwerkes Hamm-Uentrop

Der Technikkurs der Klasse 9 an der CRRS besuchte am 12.11.2019 das Kohlkraftwerk in Hamm-Uentrop.

Nach einer kurzen theoretischen Einführung in das Thema Energie, ging es in die verschiedenen Arbeitsbereiche des Kraftwerkes. Die SchülerInnen konnten hautnah die Stationen von der fossilen zur elektrischen Energie verfolgen.

Besonders beeindruckend waren die 2 Kühltürme, deren Wasserdampf sogar bis Soest zu sehen ist. Ein Kühlturm hat in etwa die Grundfläche eines Fußballfeldes und eine obere Öffnung von 12 Metern. Von der oberen Plattform hat man in 68,8 m Höhe einen tollen Ausblick über das ganze Gelände.

Das Unterrichtsfach Technik ist an der CRRS ein 4. Hauptfach, das am Ende der Klasse 6 neben Informatik, Französisch, Sozialwissenschaften gewählt werden kann.

Darin wechseln sich theoretische und praktische Unterrichtsreihen ab. Durch Exkursionen, wie hier zum Kraftwerk Hamm-Uentrop, werden auch schwierige technische Abläufe leicht verständlich.

 

 

Stadtrallye in Lüttich (Liège)

Am Montag, den 07.10.2019, führte die Christian-Rohlfs-Realschule zum zweiten Mal die Stadtrallye in Lüttich durch. 57 Schülerinnen und Schüler aus den Französischkursen der Jahrgangstufen 7,8, 9 und 10 nahmen an der mit Spannung erwarteten Rallye teil. Frau Schüler, Frau Mahmoud und Herr Tekelier begleiteten die Schüler.

In Lüttich angekommen, versammelten wir uns zunächst auf dem Place St. Lambert und hatten einen tollen Blick auf den  berühmten Bischofspalast „Palais des Princes-Evêques“. Später marschierten wir auf das Rathaus „Hôtel de Ville“ zu. Die Schüler begannen unterdessen mit der Rallye und mussten unter anderem die Fenster der ersten Etage des Rathauses zählen. Dann kam das Highlight unserer Lüttich-Fahrt. Wir bewegten uns auf eine andere Sehenswürdigkeit Lüttichs zu: Die Montagne de Bueren. Was die Schüler zu diesem Zeitpunkt nicht wussten: Es handelte sich dabei um eine Treppe mit insgesamt 374 Stufen. Die Schüler mussten die Treppe nicht nur hinaufgehen, sondern auch die Stufen zählen. Man musste hier nicht nur sportlich sein, sondern auch konzentriert. Unsere Schüler lösten diese Aufgabe natürlich mit Bravour.

Hinterher hatten die Schüler und Lehrer Zeit für sich. Viele nutzten die Gelegenheit und probierten die berühmten Pommes Frites oder Waffeln in Lüttich. Es war insgesamt ein ganz tolles Erlebnis und vor allem die Schüler profitierten. Sie konnten nämlich ihre Französischkenntnisse vertiefen, denn in Lüttich sprechen die Menschen Französisch.

 

Exkursion ins Ruhrgebiet der Jahrgangsstufe 9

Die Jahrgangsstufe 9 machte am 19.06.2018 eine Exkursion nach Essen zur Zeche Zollverein. Der Ausflug geschah im Rahmen des Erdkundeunterrichts zum Thema „Strukturwandel im Ruhrgebiet“.

Zunächst besuchten wir eine typische Gartenstadtsiedlung, die Siedlung Margarethenhöhe.

Im Museum Zeche Zollverein erlebten die Klassen verschiedene Führungen mit den unterschiedlichsten Themen über das Ruhrgebiet. Themen waren unter anderem die Geschichte des Ruhrgebiets, die Kultur oder die Natur. Anhand einer gelungenen Präsentation der Themenschwerpunkte fiel es einem leicht, die zuvor theoretisch behandelten Themen besser zu verstehen. Durch die verschiedenen Bereiche des Museums bekam man einen guten Einblick in die Aufgaben und Lebensweisen der Menschen damals.

Das Erlebnis in der Zeche Zollverein war abwechslungs – und lehrreich.

Nach der Führung fuhren die Klassen noch in die Essener Innenstadt.

Abschließend kann man sagen, dass sich der Ausflug zur Zeche Zollverein gelohnt hat!

Leander Weiß und Benjamin Camen, Klasse 9a

 

Vom Abakus zu "Nadine"

Der Informatikkurs der Jahrgangsstufe 7 der CRRS besuchte jetzt das Nixdorf Museumsforum in Paderborn. Nachdem im Unterricht die Geschichte des Computers besprochen wurde, konnte man jetzt vor Ort die besprochenen Maschinen in natura sehen und erleben. Von der Funktionsweise des vor 3000 Jahre n entwickelten Abakus über die Pascaline von Blaise Pascal bis zu den heutigen Rechnern reichte die Spannweite. So wurde eine Webmaschine von Jacquard, die mit Lochkarten arbeitete, in voller Aktion erlebt und die Schüler standen belustigt vor dem ersten Apple Rechner und dem C 64, von dem Eltern und Großeltern schon erzählt hatten. Sie staunten über die Ausmaße eines ENIAC-Rechners, der einen ganzen Raum ausfüllte und wunderten sich über alte Schreib- und Rechenmaschinen.

Höhepunkt war das Kennenlernen von "Nadine", einer "Roboterfrau", die täuschend echt auf Ansprache und Gesten der Besucher reagierte. "Das war ein beeindruckender Vormittag" - waren sich die Schüler einig!

 

Exkursion ins Ruhrgebiet

Am 23. Mai hatten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9d und b die Gelegenheit, Unterricht am anderen Ort zu erleben. Im Rahmen der Erdkunde-Unterrichtsreihe "Strukturwandel im Ruhrgebiet" hatten sie die Gelegenheit, die besprochenen Orte einmal in natura zu erleben. Dazu fuhren sie mit ihren Erdkundelehrern Frau Finkeldei und Herrn Schülke nach Essen in die Zeche Zollverein. Dort nahmen sie an einer interessanten Führung durch die ehemalige Zeche und die Kokerei teil, die heute als UNESCO Weltkulturerbe geschützt ist. Die Führung wurde sehr kurzweilig gestaltet durch ehemalige "Kumpel", die viele Jahre dort gearbeitet hatten und natürlich den Vortag durch eine Menge amüsanter Anekdoten bereichern konnten.

Später wurde dann noch die Innenstadt angefahren, wo man unter anderem mit dem Limbecker Platz das größte innerstädtische Einkaufzentrum Deutschlands besichtigen konnte - auf einem Gelände, das zu Zeiten Krupps ein wichtiger Essener Verkehrsknotenpunkt war.

 

 
Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie die Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.