default_mobilelogo

Gemeinsam für ein starkes „MiteinanderN“ – das Fair Mobil an der CRRS

Am 11. und 12.10.2018 gastierte das Fair Mobil des DRK Landesverbandes Westfalen Lippe mit den Projektleiterinnen und Teamern an unserer Schule. Die neuen Fünftklässler bewältigten gemeinsam den aufgebauten Stationenparcours und stärkten bei verschiedenen Kleingruppenaufgaben ihren Teamgeist, ihr Vertrauen, ihre Kooperations- und Konfliktlösefähigkeit. Tatkräftig unterstützt durch Helferinnen und Helfer der neunten Klassen lösten sie gemeinsam viele Aufgaben, lernten aufeinander zu hören, gegenseitige Rücksichtnahme und die Gefühle anderer zu erkennen und zu achten.

Der etwas andere Unterrichtstag, losgelöst von der normalen Stundentafel, brachte allen Beteiligten viel Spaß, neue Erfahrungen und Eindrücke. Beispielsweise bauten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam einen Turm, bewegten das große „A“ oder besprachen Möglichkeiten der Konfliktbewältigung. So lernten sie beim Klettern, Turnen und Ausprobieren in der Sporthalle vor allem eins, zu kooperieren. Am Ende lautet die wichtigste Erkenntnis der beiden Tage: „Gemeinsam geht’s am besten!“

 Weitere Bilder finden Sie hier.
 

Virtual Reality - Betriebsbesichtigungen in 360 Grad erleben

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7, 8 und 9 der CRRS entdeckten Unternehmen und Berufe anhand von 360° Videos und Virtual Reality.

„Dein erster Tag“ heißt das Projekt, das Schülerinnen und Schülern einen noch größeren Einblick in die verschiedenen Branchen geben soll. 25 Betriebserkundungen wurden somit realisiert – von A wie Abfallwirtschaft bis Z wie Zerspanungsmechaniker/in.

 „Dein erster Tag“ entwickelte sich aus der Idee Schülerinnen und Schülern mithilfe von Virtual Reality an Orte zu bringen, die sie sonst nicht kennenlernen würden. „Dein erster Tag“ begleitet die SchulePLUS GmbH seit vielen Jahren dabei, eine kreative Berufsorientierung zu gestalten.

Mithilfe von 360°-Videotechnik filmen wir den Arbeitstag von Auszubildenden in Unternehmen und ermöglichen somit einen hautnahen Einblick in vielseitige Berufswelten. Den Unternehmen geben wir ein innovatives Instrument zur modernen Fachkräftesicherung an die Hand. Durch den Auftritt auf der Plattform „Dein erster Tag“ sprechen Unternehmen potenziellen Nachwuchs zielgruppengerecht an.

Quelle: https://www.deinerstertag.de                                                                                                                             

Dirk Ströbel

 

Christian-Rohlfs-Realschule: Golfen für die Jüngsten

Putten, chippen, pitchen, den Abschlag, die Etikette und – natürlich - auch die Golfregeln, all das lernten über 20 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 der Christian-Rohlfs-Realschule in 12 Wochen jeweils zwei Stunden bei Herrn Spiekerhoff und 4 weiteren Betreuern im Golfclub Möhnesee. Jeden Mittwoch wurden die teilnehmenden Mädchen und Jungen nach der 6. Stunde vom Golfclub Möhnesee mit dem Bus abgeholt und nach dem Training wieder zurück gebracht. „Wir durften sogar mit den E-Cars fahren und alleine einparken“, strahlten die Schüler.

Finanziert wurde das -für die Schüler kostenlose- Angebot vom deutschen Golfverband und vom Förderverein des Golfclub Möhnesee. Die Schülerinnen und Schüler waren hellauf begeistert von diesem Sport, bei dem zum einen die Konzentration gefördert wird als auch komplexe Bewegungsabläufe trainiert werden.

Auch im Schuljahr 2017/2018 werden wieder junge Schülerinnen und Schüler der Christian-Rohlfs-Realschule beim Golfclub Möhnesee einputten.

Hierfür unseren herzlichen Dank an die Förderer.

Biologieraum wird zum Präparationssaal

Ehemaliger Schüler der Christian-Rohlfs-Realschule führt mit Biologiekursen der Jahrgangsstufe 8 Präparationen von Schweineherzen durch.

Felix Ademmer, ein ehemaliger Schüler der Christian-Rohlfs-Realschule, der inzwischen Humanmedizin im 2. Semester an der Medizinischen Hochschule in Hannover studiert, kehrte nicht allein an seine alte Schule zurück. Begleitet wurde er von seinen Kommilitonen Esther Molinski und Tim Krzemiew. Im Gepäck hatte die drei angehenden Mediziner eine Box mit Schweineherzen aus einer Großschlachterei, die für die Präparation zur Verfügung standen. Angeregt wurde die Aktion von Schülern der CRRS, die Felix Ademmer gut kennen und die fasziniert davon waren, als er begeistert von seinen Präparationskursen an der Universität berichtete.

Die Lehrerinnen und Lehrer der vier Biologiekurse freuten sich natürlich sehr über das Angebot der drei Studenten. Sie hatten ihre Schülerinnen und Schüler gut vorbereitet und im Unterricht den Aufbau und die Arbeitsweise des Herzens in der Theorie besprochen. Aber erst die Praxis brachte für viele Schülerinnen und Schüler den Aha-Effekt. Ein Herz, das dem menschlichen so ähnlich ist, in der Hand zu halten, zu untersuchen, die richtigen Schnitte zu setzen und die Einzelheiten im Inneren zu sehen, bringt nicht nur neue Erkenntnisse, es ist - darin waren sich alle einig - auch eine Erfahrung, die man so schnell nicht vergisst.

 

Kleine aber feine Kunstausstellung zum Elternsprechtag

 

Was hatte der Maler Christian Rohlfs wohl im Gepäck als er 1905 unsere schöne Hanse-stadt besuchte? Diese Frage stellten sich die Schülerinnen und Schüler des MK-Kurses der jetzigen Klasse 8 und lieferten eine gleichsam originelle wie künstlerische Antwort: Gemeinsam packten sie im Kunstunterricht drei Koffer und stellten diese während des Elternsprechtags am 10. November 2015 aus.

Doch im Forum und auf der Bühne gab es noch viel mehr zu sehen: Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8, 9 und 10 präsentierten Acrylbilder, Zeichnungen und Masken, die sie während der letzten Wochen und Monate erstellt hatten. Von Tulpenbildern aus Acryl bis hin zu hölzernen Wanduhren gab es viel zu bestaunen. Die Kunstwerke, die in Einzel- oder Gruppenarbeit angefertigt worden waren, wurden auf Notenständern präsentiert. So konnte die wichtige Verbindung zwischen dem Musik- und Kunstbereich (MK) der CRRS optimal in Szene gesetzt werden.

Ein weiteres Highlight boten die Schülerinnen und Schüler, die ihr künstlerisches Können live unter Beweis stellten. Während des ganzen Elternsprechtages saßen sie direkt im Forum, sodass ihre Eltern, Lehrer und Klassenkameraden eingeladen wurden, ihnen beim Zeichnen über die Schulter zu blicken.

Der Dank für die Vorbereitungen und die Organisation gilt dem großen Engagement des MK-Kurses der Klasse 10. Unter Leitung von Frau Drebber investierten die Schülerinnen und Schüler viel Zeit, Kreativität und Ausdauer in die Ausstellung. Sie lernten, wie man ein Event plant, gestalteten einen Flyer und organisierten die gesamte Ausstellung mit viel Freude und Elan. Ihr Ziel war es, den Eltern herausragende Arbeiten der Schülerinnen und Schüler zu präsentieren. Dies ist ihnen ganz sicher geglückt!

 

Laura Rothermund aus der 9D schildert den Tag:

Nach langen Vorbereitungen und fleißigem Gestalten, war es endlich soweit. Am Dienstag den 10. November 2015, fand unter dem Motto „We 2015“ eine Kunstausstellung im Schulgebäude der CRRS statt. An diesem Tag, füllten zahlreiche Besucher das Forum. Schülerinnen und Schüler präsentieren ihre im Unterricht erstellten Kunstwerke. Durch das sehr abwechslungsreiche Gestalten der Ausstellung sorgten sie für großes Aufsehen. Von schwarz – weiß bis knallig bunt war alles dabei und in einigen Gemälden erkannte man Werke von bekannten Künstlern wieder. Die gelungenen Bilder der Schülerinnen und Schüler, werden uns noch lange in Erinnerung bleiben.

 

Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie die Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.