default_mobilelogo

Projekttag Buchenwald

Am Freitag, dem 7. Juni 2019 hatten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 10a und b einen Projekttag zur Vorbereitung auf die anstehende Fahrt nach Weimar und ins Konzentrationslager Buchenwald. Zunächst besuchten sie den jüdischen Friedhof in Soest. Der Theologe Jürgen Wilmering-Gefeke führte sie über den Friedhof und erzählte anschaulich über die Geschichte der Soester Juden und das jüdische Leben in Soest. Die Schüler waren beeindruckt von der besonderen Atmosphäre des Friedhofs und den Unterschieden in der Bestattungskultur.

Im Anschluss gingen die Schülerinnen und Schüler ins Schlachthof-Kino, um den Film "Schindlers Liste" zu sehen. Auf bewegende Art wird hier das Grauen der Judenverfolgung deutlich.

Am 17. und 18. Juni fährt nun die gesamte Jahrgangsstufe 10 nach Weimar und ins Konzentrationslager Buchenwald, um vor Ort an Originalschauplätzen etwas über die Nazizeit zu erfahren.

 

"smart sentences" im Physikunterricht

Da staunten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 der Christian-Rohlfs-Realschule-Soest nicht schlecht, als ihre Physiklehrerin Frau Suermann sie aufforderte, ihre Smartphones im Unterricht zu benutzen. Die Fachschaft Physik ist seit kurzer Zeit mit digitalen Messgeräten zur Bestimmung von Spannung und Stromstärke in der Elektrizitätslehre ausgestattet. Diese „smart sentences“ verbinden sich über Bluetooth mit dem Smartphone der Schülerinnen und Schüler, auf dem dann der Verlauf der Messwerte verfolgt werden kann. Die neue Art der Messwerterfassung hat ebenfalls im Bereich der Mechanik Einzug gehalten, ergänzend dazu wurde neues Schülerexperimentiermaterial gekauft. Diese Anschaffungen fanden mit Blick auf die zunehmend digitalisierte Berufs- und Lebenswelt statt. Sie ermöglichen gleichermaßen eine zukunftsorientierte Erweiterung des Kompetenzerwerbs sowie die bedarfsgerechte Weiterentwicklung von Unterricht. „Eingebettet in die Ausgestaltung des Medienkompetenzrahmens ist ein wichtiger Schritt in Richtung Zukunftsorientierung des naturwissenschaftlichen Unterrichts gelungen“, so der Stellvertretende Schulleiter Markus Friebe. Der nächste Schritt ist nun mit dem Einsatz von Tablets geplant, die über die Mittel des Digitalpaktes angeschafft werden sollen. Digital oder analog: Freude gab es auch bei den Schülern des 6. und 7. Jahrgangs der Christian-Rohlfs-Realschule über das neue Schülermaterial im Fachbereich Optik. Damit sind so viele interessante Experimente mehr möglich, schwärmen nicht nur die Kollegen der Fachschaft Physik.

Gemeinsam für ein starkes „MiteinanderN“ – das Fair Mobil an der CRRS

Am 11. und 12.10.2018 gastierte das Fair Mobil des DRK Landesverbandes Westfalen Lippe mit den Projektleiterinnen und Teamern an unserer Schule. Die neuen Fünftklässler bewältigten gemeinsam den aufgebauten Stationenparcours und stärkten bei verschiedenen Kleingruppenaufgaben ihren Teamgeist, ihr Vertrauen, ihre Kooperations- und Konfliktlösefähigkeit. Tatkräftig unterstützt durch Helferinnen und Helfer der neunten Klassen lösten sie gemeinsam viele Aufgaben, lernten aufeinander zu hören, gegenseitige Rücksichtnahme und die Gefühle anderer zu erkennen und zu achten.

Der etwas andere Unterrichtstag, losgelöst von der normalen Stundentafel, brachte allen Beteiligten viel Spaß, neue Erfahrungen und Eindrücke. Beispielsweise bauten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam einen Turm, bewegten das große „A“ oder besprachen Möglichkeiten der Konfliktbewältigung. So lernten sie beim Klettern, Turnen und Ausprobieren in der Sporthalle vor allem eins, zu kooperieren. Am Ende lautet die wichtigste Erkenntnis der beiden Tage: „Gemeinsam geht’s am besten!“

 Weitere Bilder finden Sie hier.
 

Christian-Rohlfs-Realschule: Golfen für die Jüngsten

Putten, chippen, pitchen, den Abschlag, die Etikette und – natürlich - auch die Golfregeln, all das lernten über 20 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 der Christian-Rohlfs-Realschule in 12 Wochen jeweils zwei Stunden bei Herrn Spiekerhoff und 4 weiteren Betreuern im Golfclub Möhnesee. Jeden Mittwoch wurden die teilnehmenden Mädchen und Jungen nach der 6. Stunde vom Golfclub Möhnesee mit dem Bus abgeholt und nach dem Training wieder zurück gebracht. „Wir durften sogar mit den E-Cars fahren und alleine einparken“, strahlten die Schüler.

Finanziert wurde das -für die Schüler kostenlose- Angebot vom deutschen Golfverband und vom Förderverein des Golfclub Möhnesee. Die Schülerinnen und Schüler waren hellauf begeistert von diesem Sport, bei dem zum einen die Konzentration gefördert wird als auch komplexe Bewegungsabläufe trainiert werden.

Auch im Schuljahr 2017/2018 werden wieder junge Schülerinnen und Schüler der Christian-Rohlfs-Realschule beim Golfclub Möhnesee einputten.

Hierfür unseren herzlichen Dank an die Förderer.

Biologieraum wird zum Präparationssaal

Ehemaliger Schüler der Christian-Rohlfs-Realschule führt mit Biologiekursen der Jahrgangsstufe 8 Präparationen von Schweineherzen durch.

Felix Ademmer, ein ehemaliger Schüler der Christian-Rohlfs-Realschule, der inzwischen Humanmedizin im 2. Semester an der Medizinischen Hochschule in Hannover studiert, kehrte nicht allein an seine alte Schule zurück. Begleitet wurde er von seinen Kommilitonen Esther Molinski und Tim Krzemiew. Im Gepäck hatte die drei angehenden Mediziner eine Box mit Schweineherzen aus einer Großschlachterei, die für die Präparation zur Verfügung standen. Angeregt wurde die Aktion von Schülern der CRRS, die Felix Ademmer gut kennen und die fasziniert davon waren, als er begeistert von seinen Präparationskursen an der Universität berichtete.

Die Lehrerinnen und Lehrer der vier Biologiekurse freuten sich natürlich sehr über das Angebot der drei Studenten. Sie hatten ihre Schülerinnen und Schüler gut vorbereitet und im Unterricht den Aufbau und die Arbeitsweise des Herzens in der Theorie besprochen. Aber erst die Praxis brachte für viele Schülerinnen und Schüler den Aha-Effekt. Ein Herz, das dem menschlichen so ähnlich ist, in der Hand zu halten, zu untersuchen, die richtigen Schnitte zu setzen und die Einzelheiten im Inneren zu sehen, bringt nicht nur neue Erkenntnisse, es ist - darin waren sich alle einig - auch eine Erfahrung, die man so schnell nicht vergisst.

 
Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie die Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.