default_mobilelogo

Schulorchester der CRRS überzeugt auf Konzerttour in Erwitte

Vor rund 600 Zuschauern präsentierte sich das Schulorchester der Christian-Rohlfs-Realschule bei einem Gastauftritt während des Frühlingskonzertes der Hellwegmusikanten Erwitte. Unter dem Motto „Von Klassik bis Pop“ beeindruckte das rund 60-köpfige Blasorchester der Nachbarstadt unter der Leitung von Dirk Ruholl mit einem fulminanten Konzert mit großer musikalischer Bandbreite. Nach dem schwungvollen „Canadian Air Force Marsch“ zog das Orchester seine Zuhörer in den Bann des Wilden Westens, als zunächst eine Mundharmonika eine Sequenz von „Spiel mir das Lied vom Tod“ intonierte und dann Westernfilmmusik aus der Feder von Ennio Morricone erklang. In stilechtem Spanisch kündigten Orchestermusiker danach Ausschnitte aus der Oper Carmen von Georges Bizet an, bevor im Kontrast die erfolgreichsten Hits des 2014 verstorbenen Komponisten und Sängers Joe Cocker erklangen. Auch die Jugend der Hellwegmusikanten präsentierte unter der Leitung von Britta Husemann gekonnt ihre musikalische Vielfalt mit Musik zu dem bekannten Film „Die Schöne und das Biest“ oder dem Colonel Boogie. Zusammen mit dem Schulorchester der CRRS performten die jungen Musikerinnen und Musiker nun unter der Leitung ihres Lehrers und Orchesterchefs die Musik zum Kinohit „Jurassic Park“. Mit „How to train your Dragon“ und schließlich mit dem aktuellen Pophit „Shut up and dance“, welche von den Orchestersprecherinnen gekonnt anmoderiert wurden, entließen die Musiker das angeheizte Publikum in die Pause. Anschließend überraschte der Baritonist Ludger Struchholz die Zuhörer, indem er als Andre Rieu verkleidet mit einer Violine die Bühne betrat und dessen erfolgreichste Stücke anmoderierte. Der Funke sprang sofort über und das Publikum schunkelte und walzte einfach mit. Die perfekten Darbietungen zur Discoband „The Village People“ und schließlich zu „Toto“ riss das Publikum dann endgültig mit und verschaffte vielen Anwesenden eine echte Gänsehaut. Das Sahnehäubchen setzten die Hellwegmusikanten dann nach stehenden Ovationen noch mit dem Stück „Music“ von John Miles. „Für das Soester Schulorchester war das Konzert eine große Herausforderung und zugleich eine große Motivation für die rund 40 Schülerinnen und Schüler, die sich freiwillig jeden Mittwoch in der CRRS treffen und am Nachmittag proben“, ist sich Dirk Ruholl, Musiklehrer an der CRRS, sicher.

 
Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie die Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Weitere Informationen Ok