default_mobilelogo

Schüler sammeln 200 Euro für die Jürgen-Wahn-Stiftung

 

Die SV der Christian-Rohlfs-Realschule übergibt Herrn Schubert, Vorsitzender der Jürgen Wahn Stiftung, eine Spende von 200€. Zusammengekommen war das Geld durch eine Verkaufsaktion der SV. Herr Schubert bedankte sich im Namen der Kinder aus Nepal mit Sorgenpüppchen aus Guatemala, die unter den Fünftklässlern verlost wurden.

 

Vom Abakus zu "Nadine"

Der Informatikkurs der Jahrgangsstufe 7 der CRRS besuchte jetzt das Nixdorf Museumsforum in Paderborn. Nachdem im Unterricht die Geschichte des Computers besprochen wurde, konnte man jetzt vor Ort die besprochenen Maschinen in natura sehen und erleben. Von der Funktionsweise des vor 3000 Jahre n entwickelten Abakus über die Pascaline von Blaise Pascal bis zu den heutigen Rechnern reichte die Spannweite. So wurde eine Webmaschine von Jacquard, die mit Lochkarten arbeitete, in voller Aktion erlebt und die Schüler standen belustigt vor dem ersten Apple Rechner und dem C 64, von dem Eltern und Großeltern schon erzählt hatten. Sie staunten über die Ausmaße eines ENIAC-Rechners, der einen ganzen Raum ausfüllte und wunderten sich über alte Schreib- und Rechenmaschinen.

Höhepunkt war das Kennenlernen von "Nadine", einer "Roboterfrau", die täuschend echt auf Ansprache und Gesten der Besucher reagierte. "Das war ein beeindruckender Vormittag" - waren sich die Schüler einig!

 

Schulorchester und Lehrer der CRRS besuchen gemeinsam „Tarzan

An der Christian-Rohlfs-Realschule Soest ist es üblich, dass die Musikerinnen und Musiker des rund 40-köpfigen Schulorchesters jährlich eine Musicalfahrt durchführen. In diesem Jahr hatten sich die Schüler das Musical Tarzan in Oberhausen herausgesucht. Teilnehmer der besonderen Art waren allerdings nicht – wie sonst üblich - weitere Mitschülerinnen und Mitschüler aus Kursen und Klassen, sondern vielmehr das Lehrerkollegium der CRRS. Gemeinsam steuerte man zunächst das Centro in Oberhausen an, bevor die harmonische Gruppe am Abend das Musical besuchte. „Das Lehrer-Schüler-Verhältnis“ ist an der CRRS eben besonders gut!“, äußerte der kommissarische Schulleiter, Markus Friebe, der natürlich auch mit dabei war, „und besonders, wenn die sehr disziplinierten Musikerinnen und Musiker unseres Schulorchesters dabei sind.“

BauBus an der CRRS

Am 23. Februar 2017 besuchte der BauBus die CRRS und die Technikkurse der Jahrgangsstufen 7 bis 10 durften an dem Besuch teilhaben.

Dieser Bus wurde für diesen speziellen Zweck umgebaut. Der multimedial ausgebaute Linienbus fährt von Schule zu Schule und präsentiert interessierten Klassen auf anschauliche Weise die zahlreichen Berufe am Bau. Der Bus enthält neben verschiedenen bauhandwerklichen Aufgaben auch mehrere spannende Multimedia-Elemente.

Die Schülerinnen und Schüler wurden in Zweiergruppen aufgeteilt und pro Gruppe gab es einen farbigen Aufgabenzettel. Die jeweiligen Farben mussten sich dann im hinteren Teil des Busses treffen, denn dort wurde eine Präsentation gehalten, in der einige typische Bauberufe und die Ausbildung dazu vorgestellt wurden.

Danach ging es in den Zweiergruppen durch den Bus zu den einzelnen Stationen. Man musste Geräusche zuordnen, Gewichte schätzen und versuchen, möglichst viele Würfel mit einem Bagger in drei Minuten aufeinander zu stapeln.

Draußen konnte man noch den Bungee-Jump „seines Lebens“ machen, indem man in einer Kabine gefilmt wurde, woraufhin dieser Film in einen Bungee-Jump-Clip eingefügt wurde.

Bei alldem wurde großen Wert auf das Kennenlernen der Berufe gelegt; denn der Grund für den Besuch des Busses ist der Mangel an Fachkräften in diesem Bereich. Durch die interessanten Elemente der Vorführungen werden die Schüler auf spielerische Weise an über 20 Bauberufe herangeführt und können aktiv ausprobieren, ob sie dafür die notwendigen Fähigkeiten besitzen.

Jana Kussmaul, 10b

Prämierung der Praktikumsmappen

Auch in diesem Jahr wurden wieder Praktikumsmappen prämiert, die die Schülerinnen und Schüler anlässlich des Schülerbetriebspraktikums im Februar diesen Jahres erstellt hatten. Alle prämierten Mappen wurden mit der Note 1 bewertet.

Die Schülerinnen und Schüler erhielten ein Geschenk des Fördervereins als kleine Anerkennung für ihre gute Leistung.

Folgende Schülerinnen und Schüler der letzten Jahrgangsstufe 9 wurden ausgezeichnet:

Klasse 9a: Emily Klein  Klasse 9c: Melanie Flekler
  Manuel Schenzer   Erich Martel
  Michel Sievert   Nicole Neustädter
Klasse 9b: Niclas Albanus   Lara Sichel
  Justus Eickhoff  Klasse 9d: Leonie Bräckelmann
  Luisa Elsner   Nicole Flegler
  Elizabeth Gittel   Fynn Harfeld
  Laura-Jil Jüptner   Laura Rothermund
  Jule Pohl    
  Mika Schuerhoff    
  Charlotte Stumm    
  Isabel Wienstroth    

 

Unterkategorien